Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Ethik in der KI in Ingolstadt

Mit 6.500 Studierenden in Technik und Wirtschaft sowie 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestalten wir Zukunft. Auf unserem modernen Campus, eingebettet in eine wirtschaftsstarke und attraktive Region im Herzen Bayerns, qualifizieren wir junge Menschen wissenschaftlich und arbeiten an Innovationen.

 

Werden Sie Teil unseres Erfolges als

 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Ethik in der KI

Im Rahmen der Richtlinie zur Bund-Länder-Initiative zur Förderung der Künstlichen Intelligenz in der Hochschulbildung von 2021 bis 2025 wird die Umsetzung des Projekts „Hochschul-Assistenz-System (HAnS)“ gefördert. Lehr- und Lernmaterialien unterschiedlicher Fächer werden im Audio- und Videoformat auf einer Learning-Experience-Plattform gesammelt und diese mithilfe von automatischer Spracherkennung und Indexierung aufbereitet. Darauf aufbauend wird ein Chatbot entwickelt, der anhand vorgegebener Muster und Lehrmaterialien mit Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) automatisiert Übungsaufgaben und Lernzielkontrollen generiert. An dem interdisziplinärem Verbundprojekt beteiligen sich insgesamt acht Hochschulen und drei wissenschaftliche Einrichtungen in Bayern und Nordrhein-Westfalen.

Ihre Aufgaben

  • Konzeptionierung von Stakeholder-Befragungen zur moralischen Akzeptanz eines KI-basierten Hochschulassistenzsystems

  • Exzerption relevanter wissenschaftlicher Literatur zu ethischen Fragestellungen im Bereich „KI in der Hochschulbildung“ und Aufbereitung dieser hinsichtlich der Fragestellung des Projekts

  • Ausarbeitung theoriegeleiteter und falsifizierbarer wissenschaftlicher Hypothesen auf Basis der Literaturarbeit sowie Durchführung von quantitativen und qualitativen Befragungen

  • Statistische Auswertung und Aufbereitung der Ergebnisse

  • Akademische Selbstverwaltung (Mitarbeit in Gremien; Graduiertenzentrum) sowie Betreuung von studentischen Hilfskräften

Ihr Profil

  • Master oder Diplom in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

  • Kompetenz im Bereich der empirischen Sozialforschung

  • Erfahrungen im Erstellen und in der Auswertung von Umfragen

  • Gute Kenntnisse der Statistik

  • Interesse an ethischen Fragestellungen

Was wir Ihnen bieten

  • Flexible Arbeitszeiten und bis zu 24 Gleittage pro Jahr

  • Die Möglichkeit zur Telearbeit oder Flexi-Tagen zur Abfederung von privaten Engpässen

  • Eine jährliche Sonderzuwendung

  • Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsangebote, wie berufsbegleitende Abschlüsse

  • Betriebliche Gesundheitsförderung, wie Hochschulsport oder Gesundheitstag

  • Familiengerechte Angebote, wie Kita-Platz-Kontingente, Eltern-Kind-Büro, Kinderbetreuung am Buß- und Bettag

  • Kostenfreie Mitarbeiterparkplätze direkt am Campus und ein vergünstigtes Job-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr

     

Es handelt sich um eine im Rahmen der Projektlaufzeit bis zum 30.11.2024 befristete Teilzeitstelle mit einem Umfang von 26 Wochenstunden im Angestelltenverhältnis. Die Vergütung erfolgt nach TV-L in Entgeltgruppe 13. Bei diesen Stellen werden Schwerbehinderte bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGIG).

Bitte bewerben Sie sich bis spätestens 10.01.2022 ausschließlich über den Button "Online-Bewerbung" und reichen Sie alle dort geforderten Unterlagen in unserem Bewerbermanagementsystem ein. Bewerbungen per Post oder E-Mail können wir leider nicht berücksichtigen.

 

Ihr Team der Abteilung Service Recruiting und Personalentwicklung


Technische Hochschule Ingolstadt
Esplanade 10, 85049 Ingolstadt
Natalie Folger, Tel: +49 841 9348-5056

Mehr zum Job

Beschäftigungsart Befristete Anstellung
Arbeitszeit Teilzeit
Qualifikation Abschluss Hochschule / Duales Studium / Berufsakademie
Arbeitsort Esplanade 10, 85049 Ingolstadt

Arbeitgeber

Technische Hochschule Ingolstadt

Kontakt für Bewerbung

Frau Natalie Folger

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits